English
Johannes Kreidler Komponist

Living in a Box (2010)

für großes Ensemble, Sampler und Video (optional)

Dauer: 29'30''

UA: 29.1.2011, Frankfurt, Ensemble Modern, Hartmut Keil, Ltg.

 

Partitur

Programmtext

Seit einigen Jahren konzentriert sich meine kompositorische Arbeit auf die Idee einer "Musik mit Musik": Reproduktionen von Musik werden collagiert und digital verändert, mit Live-Instrumenten neukontextualisiert und überschrieben. Durch alle möglichen Bearbeitungstechniken – Zerschneiden, Transponieren, Filtern, Schichten, Dämpfen usw. – und instrumentalen Kombinationen erforsche ich das Feld zwischen „reinen“ Klängen mit gewisser parametrischer Ordnung und „bedeutsamen“ Klängen mit Erfahrungswerten.

Als Material verwende ich hauptsächlich flache, anonyme Popmusik, die sich gut als Medium für eine neue Musik zweckentfremden lässt. Sie ist außerdem die alltägliche akustische Realität, das Mediengeräusch, das ich wieder musikalisiere (absichtlich verwende ich dafür schlechte Mp3-Qualität).

In „Living in a Box“ thematisiert dieser Ansatz die Erweiterung des menschlichen Körpers. Instrumente verlängern die menschlichen Bewegungen, Samples verlängern die instrumentalen Möglichkeiten. Das ist einerseits die allgemeine Leistung von Technik und grundsätzlich kulturell begrüßenswert; andererseits wird in dem Stück aus dieser Sicht auch der Irak-Krieg betrachtet: Im zweiten Satz werden Klänge von Prothesen verstümmelter Irak-Veteranen musikalisiert, eine Nussknackersuite.