English
Johannes Kreidler Komponist

Music or Media Art?

Vortrag, gehalten bei den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik am 26.7.2018.

 

 

Abstract:

In den vergangenen Jahren hat die Verwendung von Multimedia im Bereich der Neuen Musik stark zugenommen. Video, Performance, Konzept, soziale Interaktion, installative Setups, usw. Diese Praktiken stellen den Begriff der ›Musik‹ in Frage, als primär klingende Gestaltung in der Zeit und mit den darauf gegründeten Institutionen, die bei aller Ausweitung seit der Atonalität dennoch in getrennten Sparten existieren. Erweitert sich nun aber wirklich der Musikbegriff über Institutionen hinweg, oder löst er sich sogar ganz auf zu ›Medienkunst‹? Kompositorische Kategorien wären dann vielmehr Zeit, Raum, Klang, Semantik, Partizipation, usw. Anhand eigener Arbeiten aus den letzten Jahren werden solche Kategorien als Kompositionspraxis betrachtet.

In recent years, the use of multimedia in the field of new music has greatly increased. Video, performance, concept, social interaction, installation setups, etc. These practices question the concept of ›music‹ as a primary sounding design in time and with the institutions based on it, which, despite the expansion since atonality, nevertheless exist in separate genres. But does the concept of music really broaden beyond institutions now, or does it even dissolve completely into media art? In that case, compositional categories would then be time, space, sound, semantics, participation, etc. On the basis of own works from recent years, such categories are regarded as compositional practice.

 

Verwandte Texte:
Der aufgelöste Musikbegriff
Nachbemerkungen zum erweiterten und aufgelösten Musikbegriff