German
Johannes Kreidler Composer

piano piece #1 (2004)

for piano solo

Duration: 9'30"

fp: 2.7.2004 Freiburg, Musikhochschule; Yi-Chun Chen, pno.

[score as pdf]

Programme Note

Die Serie der Klavierstücke behandelt spezifische Möglichkeiten des Klavierklanges und -spieles. Das können streng immanente sein (Klavierstück 1 und 2) wie auch externalisierte, wenn das Klavier als objektiviertes Medium mit elektronischer Klangverarbeitung konfrontiert wird (Klavierstück 3 - 5).

Das erste Klavierstück ist größtenteils zweistimmig geschrieben, d.h. für zwei Hände, wobei die zwei Stimmen sich ständig überkreuzen, überlagern oder exakt das selbe Tonmaterial teilen. Gleichzeitige und versetzte Pulse verstärken oder mindern hierbei die Wirkung von Mehrstimmigkeit. Später kommen Drei- und Vierstimmigkeit hinzu, jedoch immer wieder rückmoduliert zur Einstimmigkeit, die sich dann wiederum aufspreizen kann usw. All das ist unterstrichen durch eine harte, aber nicht energetisch werdende Dynamik: Sempre forte.

Johannes Kreidler, Juli 2006