German
Johannes Kreidler Composer

complement deformation browser (2003)

for string quartet

Duration: 10'30"

fp: 8.4.2009 Berlin, Ausland; Sonar Quartett

Ein Jugendwerk, mit dem ich 2004 den deutschen Hochschulwettbewerb im Fach Komposition gewann, das die ausrichtende Musikhochschule Frankfurt aber nicht im Stande war beim Preisträgerkonzert zu spielen.

Die Idee des Stückes ist, verzerrte Symmetrien auf allen erdenklichen Ebenen zu komponieren: Eine Bewegung wird durch Umkehrung "komplettiert", aber diese Ergänzung immer deformiert, wodurch das Geschehen weitergeht; ein Typus der entwickelnden Variation. Beispielsweise geht ein Glissando aufwärts und danach abwärts, aber die Abwärtsbewegung in anderem Tempo, und diese Tempoänderung wird als nächstes wieder auszugleichen versucht, aber wieder mit einer Abänderung, usw.

Von diesem rein strukturellen „Tonsatz“-Ansatz bin ich mittlerweile abgekommen; Semantiken die von außen entliehen werden („Musik mit Musik“), Einsatz von digitaler Technik und politische Aktionskunst mit Musik stehen heute im Mittelpunkt meiner kompositorischen Arbeit. Künftige Stücke sollen aber wieder die Möglichkeiten der „absoluten“ Musik aufgreifen.

Johannes Kreidler, Januar 2009